„Märchenhafte Weihnacht“ mit Stefanie Hertel im Schützen- und Bürgerhaus 

Vergünstigte Eintrittskarten für die Botschafterin aus dem Chiemgau gibt es am Hövelmarkt-Wochenende in der Tourist-Info

Seit vielen Jahren pflegt der Verkehrsverein Hövelhof gute Kontakte zur Tourismusregion Chiemgau in Bayern. Zuletzt waren die Chiemgauer mit vielen Musikerinnen und Musikern beim Hövelmarkt 2019 zu Gast. Aus diesen Kontakten ist inzwischen eine echte, gegenseitige Freundschaft entstanden.

Diese Freundschaft trägt in diesem Jahr noch Früchte, denn mit Unterstützung der Touristiker aus dem Chiemgau gibt die bekannte Sängerin Stefanie Hertel, Botschafterin für die oberbayrische Region, mit Ehemann Lanny Lanner, Vater Eberhard Hertel und Band am Samstag, 18. Dezember, unter dem Titel „Märchenhafte Weihnacht“ ein Konzert im Schützen- und Bürgerhaus. Bereits 2017 - beim zweiten Besuch der Chiemgauer Freunde - stand Stefanie Hertel auf der Hövelmarkt-Bühne, 2019 folgte ihr Vater Eberhard. Ehemann Lanny Lanner gab sein Hövelhof-Debüt auf dem Nikolausmarkt 2018.

Eine märchenhafte Bühnendekoration, eine berührende Weihnachtsgeschichte, geschrieben von Stefanie Hertels Tochter Johanna, neue und traditionelle Weihnachtslieder, wunderschöne Balladen und mehrstimmiger Gesang werden den Besuchern in der Sennegemeinde hautnah und mit viel Herzenswärme und Charme präsentiert. Die Familie kommt mit drei hervorragenden Musikern, die seit Jahren zur Tourneefamilie gehören: Pianist und Keyboarder Thomas Fischer, Schlagzeuger und Percussionist Kai-Uwe Müller und der virtuose Zitherspieler aus dem Erzgebirge Florian Stölzel (bekannt aus vielen MDR Sendungen) werden eine Woche vor dem Weihnachtsfest eine familiäre und märchenhafte Weihnachtsstimmung zaubern, die das Publikum in ihren Bann ziehen wird.

Im letzten Jahr hatte der Verkehrsverein coronabedingt nur per Live-Stream ein weihnachtliches Konzert zum „Ersatz- Nikolausmarkt“ mit Susal, bekannt als Partyhexe und langjährige Frontfrau der früheren Isartaler Hexen, und ihren Eltern durchgeführt. Die Resonanz in der Bevölkerung zu dieser Corona-Aktion war sehr positiv. „Darauf wollen wir in diesem Jahr erfolgreich aufbauen, dann aber endlich wieder vor Live-Zuschauern“, freut sich Hövelhofs Tourismus- und Marketingchef Thomas Westhof in seiner Funktion als Vorstandsmitglied im Verkehrsverein Hövelhof.

Stephan Semmelmayr, Chef vom Chiemgau Tourismus, freut sich, dass die Verbundenheit der beiden Regionen so stark ist, „dass selbst diese unsägliche Pandemie keinen spürbaren negativen Einfluss hat“. Außerdem freut sich der Touristiker darauf, den Chiemgau im Rahmen des Nikolausmarktes präsentieren zu können. Ursprünglich war das bereits zum diesjährigen Hövelmarkt geplant, der aber bekanntlich ja so coronabedingt nicht stattfinden kann.

Karten zum Konzert gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info im Schlossgarten zum Preis von 35 Euro. Bereits zum „Hövelmarkt-Spezial“, am Freitag, 1. Oktober, und Samstag, 2. Oktober, sind die Eintrittskarten als besonderes Schmankerl zum Sonderpreis von 30 Euro in der Tourist-Info erhältlich, die an dem Freitag bis 21 Uhr und am Samstag bis 18 Uhr geöffnet ist.

Das Konzert im Schützen- und Bürgerhaus beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Es gilt freie Platzwahl. Die Schirmherrschaft hat Landrat Christoph Rüther als Vorsitzender der Touristikzentrale Paderborner Land übernommen. Der Reinerlös des Abends kommt im Rahmen der Aktion „Tat.Ort.Nikolaus“ einem gemeinnützigen Zweck zugute. Der Verkehrsverein und die Katholische Kirchengemeinde waren dieser Aktion im Jahr 2020 aus Anlass der dauerhaften Aufstellung der handgeschnitzten Nikolausfigur im Schlossgarten beigetreten. Die ersten Mittel flossen in die Beschaffung von Fahrradrikschas für das Caritas-Altenzentrum „Haus Bredemeier“ in der Sennegemeinde.