Verkehrsverein setzt symbolische Zeichen zum Hövelmarkt-Wochenende

Trotz Absage wird es eine ganze Reihe von Ersatzaktionen für Kinder, Jugendliche und Senioren geben. Auch die Hövelhofer Einzelhändler ziehen mit.

Schweren Herzens hat der Verkehrsverein auch in diesem Jahr den Hövelmarkt, das Volksfest in der Sennegemeinde schlechthin, wegen der Corona-Pandemie absagen müssen. „Das war eine Entscheidung, die uns im Vorstand des Verkehrsvereins sehr weh getan hat, aber die Sicherheit der Hövelhofer und unserer Gäste geht vor“, unterstreicht Vorsitzender Hubert Böddeker. Seit dieser Entscheidung Ende August hat der Verkehrsverein unermüdlich gearbeitet und eine ganze Reihe von Ersatz-Aktionen vorbereitet, die symbolische Zeichen setzen und so den Gedanken an den Hövelmarkt in der Bevölkerung hochhalten sollen.

Das umfangreiche Paket an Ersatzaktionen richtet sich an alle Zielgruppen des Hövelmarktes. Sämtliche 1.400 Kita- und Grundschulkinder in der Sennegemeinde bekommen am Freitag, 1. Oktober, statt der üblichen Zeltaktionen ein großformatiges Such- und Wimmelbild mit Hövelhofer Charakteren der neuen Senneschnucki-Bande rund um Maskottchen Hövel-Schnucki, das die Hövelhofer Malerin Gisela Erdmann geschaffen hat. Das Poster im Format A2 ist doppelseitig auf hochwertigem Papier gedruckt und ein echtes Schmuckstück. Bei der Verteilung wird auch das Hövelhofer Maskottchen „Hövel-Schnucki“ mithelfen.

Die Einzelhändler feiern am Freitag, 1. Oktober, und Samstag, 2. Oktober, die erfolgreiche Einführung des CityCard-Systems vor einem Jahr. Aus diesem Grund laden die Händler zu einem Shoppingevent mit zahlreichen Angeboten ein. Zum „Heimatshoppen“ sind die Geschäfte am Freitagabend bis 21 Uhr und am Samstag bis 18 Uhr geöffnet. Mit jedem Einkauf sichern sich die Kunden nicht nur die begehrten Bonuspunkte sondern nehmen mit ihrer BonusCard an einer Verlosung teil. Die beiden Hauptpreise sind zwei Reisen zu den Hövelhofer Freunden im Chiemgau und auf die Nordseeinsel Borkum. Der Verkehrsverein setzt noch einen drauf: Für alle Hövelhof-Artikel, die an diesen Tagen in der Tourist-Info gekauft werden, verdoppeln sich die Bonuspunkte. Selbstverständlich ist die Tourist-Info im Schlossgarten auch am Freitag bis 21 Uhr und am Samstag bis 18 Uhr geöffnet, erklärt Angelika Schäfer, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins.

Was wäre der Hövelmarkt ohne eine Feier mit Freunden? Natürlich hatten auch die Hövelhofer Freunde aus dem Chiemgau und von Borkum ihr Kommen zugesagt, doch auch hier machte die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Gleichwohl hatten Albertus Akkermann, der singende Wattführer aus Borkum, und Susal, die frühere Frontfrau der „Isartaler Hexen“, zugesagt, ihr Scherflein zu den Ersatzaktionen beizusteuern. Beide wollten den Bewohnern in den Hövelhofer Senioreneinrichtungen einen musikalischen Gruß als Ersatz für den ausgefallenen Seniorennachmittag entbieten.

Für den Nordsee-Gast erwies sich die Reise letztendlich zu umständlich, und so wird Susal allein die Senioren mit volkstümlichen Melodien unterhalten, aber fürs nächste Jahr hat der Insulaner sein Kommen in Hövelhof bereits fest zugesagt, berichtet Thomas Westhof, Vorstandsmitglied im Verkehrsverein, der noch eine andere Überraschung präsentiert. Am Samstag, 18. Dezember, laden die bekannte Sängerin Stefanie Hertel mit Ehemann Lanny Lanner und Vater Eberhard Hertel samt Band zu einer „Märchenhaften Weihnacht“ in das Schützen- und Bürgerhaus in der Sennegemeinde ein. Tickets für diesen romantisch-musikalischen Genuss in der Adventszeit gibt es am Freitag, 1. Oktober, und Samstag, 2. Oktober, zum Hövelmarkt-Sonderpreis von 30 Euro (normaler Eintrittspreis 35 Euro) in der Tourist-Info und in der Kulturscheune.

Zum Hövelmarkt-Wochenende bieten mehrere Gastronomen und Geschäfte aus der Sennegemeinde typische Hövelmarktgerichte und Speisen an. In der Kulturscheune sind zudem als „Hövelmarkt-Spezial“-Produkte 200 selbstgebackene halbe Brote des Plattdeutschen Kreises, 200 Fünfliter-Partyfässchen von der Partnerbrauerei Warsteiner zum Sonderpreis, und 200 Partyfässer, gefüllt mit fünf Litern Wochinger Spezialbräu aus Traunstein im Chiemgau, zu haben.

Für die Hövelmarkt-Partys daheim, vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt, halten die Almhütten-Wirte Fecke und Schmitz am Sonntag, 3. Oktober, bayerische Spezialitäten wie Schweinshaxen und Brathendl bereit, die beim Verkehrsverein vorbestellt werden können. Natürlich nutzt der Verkehrsverein das Hövelmarkt-Wochenende auch, um den vielen Helfern und Unterstützern während der Corona-Pandemie Dank zu sagen.

Damit die Heim-Party zum Hövelmarkt-Sonntag auch richtig in Schwung kommt, gibt es in der Tourist-Info auch 200 CD´s mit einem Querschnitt aus dem musikalischen Schaffen von Ex-Hexen-Frontfrau Susal. Und auch da setzt der Verkehrsverein noch einen drauf. In einer Facebook-Aktion wird der Verkehrsverein eine Haus-Party mit Susal verlosen, die dann spontan in einer Hövelhofer Wohnung oder einem Haus ein einstündiges Konzert zum Hövelmarkt für Gastgeber und Freunde geben wird.

Die einzelnen Aktionen werden in den nächsten Tagen noch im Detail genauer vorgestellt, insbesondere auch, wie man die „Hövelmarkt-Spezial“-Produkte vorbestellen kann.

Wirbt für den Hövelmarkt Spezial: Der Vorstand des Verkehrsvereins Hövelhof mit (v. l.) Pascal Pöhler, Beate Przybilski, Hubert Böddeker, Angelika Schäfer und Thomas Westhof vor der Tourist-Info im Schlossgarten.